Unsere Web-Präsenz ist umgezogen!

Architekt auf einer Baustelle

Für euch hoffentlich unbemerkt haben wir im Januar unsere Web-Präsenz umgezogen und auf einen aktuelleren technischen Stand gebracht. Im Februar wurde die Darstellung überarbeitet.

Wir hoffen, die Änderungen sagen euch zu.

In nächster Zeit folgen noch weitere Änderungen, um für die nächsten Jahre gewappnet zu sein. Ab und zu könnte es also eine kleine Baustelle geben.

An dieser Stelle vielen Dank an unseren neuen Provider: manitu

Kaiserslautern gegen Rechts: Stilles Gedenken

4 Jahre nach dem rassistischen Anschlag in Hanau: Wir trauern und erinnern.

Stilles Gedenken in Kaiserslautern am 19.02.2024 um 17:00 Uhr in der Fußgängerzone [Fackelstraße/Ecke Kerststraße]

Wir erinnern und gedenken an:
Ferhat Unvar
Hamza Kurtović
Said Nesar Hashemi
Vili Viorel Pǎun
Mercedes Kierpacz
Kaloyan Velkov
Fatih Saraçoǧlu
Sedat Gürbüz
Gökhan Gültekin

Bringt gerne Kerzen und Blumen mit.

Wir schließen uns den Forderungen Initiative @19februarhanau nach Erinnerung, Gerechtigkeit, Aufklärung und Konsequenzen an.

Hanau war kein Einzelfall.
NSU, Halle, Dessau.. rechtsextreme Netzwerke, die AfD.

Es ist entscheidend, dass wir uns als Gesellschaft vereinen, um gegen den rassistischen Normalzustand anzukämpfen, der in den verschiedensten Bereichen unseres Lebens existiert.

Die Opfer von rechtsextremer, rassistischer und antisemitischer Gewalt verdienen es, dass wir ihre Namen nicht vergessen und uns aktiv für eine gerechtere und inklusivere Gesellschaft einsetzen.

Wir tragen die Verantwortung, dazu beizutragen, dass solche Verbrechen nicht länger toleriert werden und dass die Opfer, deren Angehörige und Betroffene Gerechtigkeit erfahren.

#1902hanau
#hanauistüberall
#SayTheirNames
#erinnernheißtverändern

Fans sammeln Spenden für Kriegsopfer in der Ukraine

Foto: 1. FC Kaiserslautern

Foto: 1. FC Kaiserslautern

Die Fans des 1. FC Kaiserslautern sammeln Sach- und Geldspenden für die Opfer des Krieges in der Ukraine. Beim Heimspiel gegen den TSV Havelse wird im Fritz-Walter-Stadion gesammelt, außerdem sind Online-Spenden möglich.

Das Fanbündnis FCK, der FCK-Fanbeirat und der Verein wenden sich mit folgendem Aufruf an alle Roten Teufel:

„Servus Betze-Fans, die andauernden Bilder des Kriegs, dem die Menschen in der Ukraine ausgesetzt sind, sind verstörend und bewegen die Menschen hierzulande und in der gesamten Welt. Wir als Fangemeinde haben schon in der Vergangenheit  unsere Reichweite genutzt, um Menschen in Not zu unterstützen. Weiterlesen

Den Diktator stoppen – Unterstützung für die Ukraine

#StandWithUkraineSeit den Morgenstunden des 24. Februar 2022 gibt es mitten in Europa wieder Krieg! Was niemand für möglich gehalten hat, ist eingetreten. Der Angriff auf die Ukraine ist einen massiver und inakzeptabler Bruch des Völkerrechts.

Russlands Krieg gegen die Ukraine läuft parallel zu einem Krieg gegen die politische Opposition im eigenen Land. Die ukrainische Hauptstadt Kiew war in den zurückliegenden Jahren Zufluchtsort für viele oppositionelle Russinnen und Russen geworden, deren Leben mit einer vollständigen Okkupation des Landes oder nur der Hauptstadt selbst akut in Gefahr wäre. Weiterlesen

Guten Rutsch und für 2022 die besten Wünsche

2021-Jahreswechsel-01Nichts wurde es mit einem entspannten Corona-Winter! Einzig die Mannschaft des FCK vermochte im nun zu Ende gehenden Jahr 2021 die Herzen seiner Fans zu erwärmen. Die gesamtgesellschaftliche Lage rund um das noch immer anhaltende Pandemiegeschehen hingegen, mutet noch immer skurril und surreal an. Wir werden lernen müssen mit diesem verfluchten Virus zu leben. Der FCK ist im Frühjahr dem drohenden Szenario Regionalliga noch einmal von der Schippe gesprungen. Die Klasse konnte gehalten werden und trotz erheblicher Anlaufschwierigkeiten zu Beginn der neuen Saison, fanden die Roten Teufel noch rechtzeitig in die Spur und zeigen seit Monaten mit beständig guten Leistungen auch endlich wieder begeisternden und vor allem erfolgreichen Fußball. Der Lohn dafür, ein sechster Tabellenplatz zur Winterpause mit Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen. So darf es im neuen Jahr gerne weitergehen, wenngleich schon jetzt feststeht, dass die drei im Januar anstehenden Heimspiele gegen den SV Meppen, Viktoria Berlin und den Halleschen FC leider wieder ohne Zuschauerkulisse werden stattfinden müssen. Weiterlesen