Wir werden nicht nachlassen uns Gehör zu verschaffen

Gelsenkirchen Gastgeber der 18. Tagung der Queer Footballfanclubs – Weichen für eine gewichtige Stimme in der Zukunft gelegt.

Drei intensive Tage in Gelsenkirchen. 18. QFF-Tagung (©mg)

Drei intensive Tage in Gelsenkirchen. 18. QFF-Tagung (©mg)

Nach der Gründung zur WM 2006 fand das Netzwerk der Queer Football Fanclubs bereits zum 18. Mal zu seinen regelmäßigen Tagungen zusammen. Ausrichter für die Frühjahrstagung im Jahr 2016 war „Andersrum auf Schalke„. Immerhin 111 Teilnehmer aus 21 Mitgliedsorganisationen waren zu dem dreitägigen Kongress ins Ruhrgebiet gereist, um ein umfangreiches Tagungsprogramm abzuarbeiten. Die lange Agenda hielt Themen vor, die insbesondere interne Aufgaben berührte, wie die Satzungsreform, Berichte oder Ergänzungswahlen. Im Fokus standen jedoch auch die Internationalisierung des Netzwerkes und international zu positionierende Themen, deren Erfolg eben deutlich von der Geschlossenheit und der gemeinsamen Arbeit auch über Länder- und Verbandsgrenzen hinweg beschieden sein wird. Ergänzt und aufgelockert wurde das Wochenende durch ein abwechslungsreiches, interessantes und geschickt platziertes Rahmenprogramm, das dazu beitrug die Veranstaltung lebendig aufzulockern und den Delegierten zwischen den anstrengenden Arbeits-Blöcken einiges an Kurzweil zu bieten. Weiterlesen

Dunkle Wolken, zaghafte Lichtblicke, schöne Fanclub-Momente

Jahresrückblick des Fanclubs (Teil 2)

Im zweiten Halbjahr sportlich wenig Lichtblicke oder bunte Farbtupfer (©mg)

Im zweiten Halbjahr sportlich wenig Lichtblicke oder bunte Farbtupfer (©mg)

Nach dem enttäuschenden Abschneiden auf der Zielgeraden mit dem verpassten Aufstieg in die 1. Liga ging es in die nur wenige Wochen währende Sommerpause, in der so ziemlich jeder aus der Fan-Gemeinde im FCK-Lager – die Mitglieder unseres Fanclubs eingeschlossen – erst einmal vom Fußball die Nase gestrichen voll hatte. Der Wetter-Sommer nahm ja im Juni bereits auch kräftig Fahrt auf, so dass es auch reichlich Gelegenheit für Entspannung und Kurzweil gab, wenn man seinen Urlaub schon in diese gelegt und auf das Verreisen verzichtet hatte. Zu Beginn des Monats Juli, mit dem die zweite Jahreshälfte begann sollte es sich nicht viel anders verhalten. Doch der sportliche Zirkus der zweiten Liga schlug bereits Ende Juni seine Zelte wieder auf. So standen aufgrund der Kürze der fußballerischen Auszeit schon im Juli wieder die ersten offiziellen Termine an, auch für unseren Fanclub. Weiterlesen

Ein turbulentes und ereignisreiches erstes Halbjahr

Jahresrückblick des Fanclubs (Teil 1)

Gruppenbild Mannschaft und Fans, Trainingslager Belek 2015

Gruppenbild Mannschaft und Fans, Trainingslager Belek 2015

Das Jahr 2015 ist Vergangenheit. Auch wenn der 1.FCK die Winterpause bereits beendet hat und bereits am gestrigen 5. Januar Trainingsauftakt hatte, ist es für uns so kurz nach dem Jahreswechsel trotzdem eine Gelegenheit noch einmal auf einige Momente und Erlebnisse im alten Jahr zurückzublicken. Für den 1.FC Kaiserslautern war 2015 sportlich sicher ein gebrauchtes Jahr. Dennoch haben wir mit dem Fanclub auch im abgelaufenen Jahr viele Erlebnisse rund um den 1.FCK, um das Thema Fußball und in eigener Sache erleben dürfen. Wir wollen hier an eine Reihe schöner Momente und tolle Veranstaltungen erinnern, die wir auf die Beine gestellt haben. Hier nun zunächst ein Rückblick auf das erste Halbjahr 2015 mit Erinnerungen an erfolgreiche und auch bittere Zweitliga-Momente, an tolle Auswärtsfahrten aber auch wichtige und erlebnisreiche Events unseres Fanclubs. Der Blick auf das zweite Halbjahr folgt in ein paar Tagen. Weiterlesen

Guten Rutsch und alles Gute für 2016

Wir wünschen allen für 2016 alles Gute, viel Glück und dass sich Eure Wünsche für das kommende Jahr erfüllen werden. Vor allem dass Ihr alle gesund bleibt. Beladet Euch nicht zu sehr mit zu vielen neuen Vorsätzen, bleibt realistisch und bescheiden. „Das Dilemma beginnt nämlich, wenn die Vorsätze für das neue Jahr auf die Gewohnheiten des alten stoßen“.*

Auf dass es für uns und unseren Fanclub ein buntes und friedliches Jahr 2016 wird und wir viele Momente und Tage haben werden an denen wir gemeinsam gut gelaunt durch die Welt und das Jahr stapfen dürfen.

mg

 

* © Prof. Dr. Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, deutscher Chemiker; Quelle: »Der Wechsel allein ist das Beständige«, 2002

Queer Devils wünschen frohe und gesegnete Weihnachten

Die Queer Devils wünschen frohe Weihnachten (©mg)

Die Queer Devils wünschen frohe Weihnachten (©mg)

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, Freunden, Gönnern und Unterstützern des Fanclubs für die im Jahr 2015 gelungene und großartige Zusammenarbeit sowie für die vielen tollen Momente und Erlebnisse rund um den Fußball und auch abseits des Geschehens auf dem grünen Rasen!

Wir wünschen für die Feiertage allen genug Zeit und Raum wieder Kraft zu tanken sowie Ruhe und viele, viele Momente mal wieder innezuhalten und ein wenig Abstand zu einer hektisch gewordenen und verrückt wirkenden Welt zu finden.

Euch allen, Euren Familien und Freunden und allen, mit denen Ihr die Feiertage verbringen werdet, ein gesegnetes, ruhiges, friedliches Weihnachtsfest!

mg

Glücklicher Auswärts-Punkt zementiert das Mittelmaß

Der FCK nimmt zum Abschluß im Fußballjahr 2015 aus Braunschweig einen Zähler mit

1.800 FCK-Fans und erstklassiger Support in Braunschweig (Foto: www.der-betze-brennt.de)

1.800 FCK-Fans und erstklassiger Support in Braunschweig (Foto: www.der-betze-brennt.de)

Der Spielplan der DFL bescherte dem FCK zum Abschluss des Fußballjahres 2015 eine Auswärts- Partie bei Eintracht Braunschweig. Rund 1.800 Fans in rot und weiß begleiteten ihre Mannschaft am 4. Advent nach Niedersachsen und sahen ein durchwachsenes aber phasenweise flottes Spiel in dem sich am Ende der 1.FCK ein wenig glücklich einen Punkt mit unter den Weihnachtsbaum gelegt hatte. Trotz ordentlicher spielerischer Leistung gelang es der Truppe von Konrad Fünfstück erneut nicht, dem eigenen Offensivspiel einen signifikanten Stempel aufzudrücken. Von fußballerischer Kreativität, fintenreichem Ideenreichtum und brisanter Torgefahr war auch im letzten Match des Jahres 2015 auf Seiten der Roten Teufel nicht viel zu sehen. Dazu in entscheidenden Momenten erneut zu wenig Aufmerksamkeit und Bissigkeit in der Defensive. Nichts jedenfalls, was einer Mannschaft zu Gesicht stünde, die vor der Winterpause möglicherweise noch einmal zu einem kollektiven Halali auf das obere Tabellendrittel blasen wollte. Weiterlesen

Mol annerschd uff die annere geguckt – Eintracht Braunschweig

Engagement für Flüchtlinge im Aktionsjahr

"Willkommen im Fußball": Stiftungsfinanzierte Chancen für Flüchtlingskinder

„Willkommen im Fußball“: Stiftungsfinanzierte Chancen für Flüchtlingskinder

Für 2015 hatte Eintracht Braunschweig gleich ein ganzes „Aktionsjahr für Toleranz, Vielfalt und Respekt“ ausgerufen. Dazu ist bislang ein Anti-Rassismus-Workshop geplant, ein Fußballprojekt für Flüchtlinge und eine vereinseigene Stiftung für Kinder und Jugendliche. Das alles in einem Jahr, in dem es sportlich ganz ordentlich läuft: Der BTSV gehört sicher zu den Aufstiegskandidaten, hat bisher die wenigsten Gegentore in der 2. Bundesliga kassiert und zuletzt auswärts gewonnen – wenn man die knappe (und manche würden sagen: unverdiente) Pokalniederlage am Mittwoch in Stuttgart einmal außer Acht lässt.

Die Braunschweiger gehörten im Sommer zu den Vorreitern, als das Bündnis „Willkommen im Fußball“ gestartet wurde. Die Eintracht und andere Vereine übernehmen darin Patenschaften für lokale „Willkommensbündnisse“, finanziert von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Damit sollen junge Flüchtlinge bis zum Alter von 27 Jahren einfachen Zugang zum Sport bekommen, aber auch Kultur- und Bildungsangebote. Weiterlesen

…devor un hinnenooch – Fanclubgeschichten vom MSV-Spiel

Momente und Sprüche rund um das letzte Heimspiel – von Friedelsheim bis in die Serengeti

Präsent zur Weihnchtsfeier - FCK-Tasse und Süßes (©mg)

Präsent zur Weihnchtsfeier – FCK-Tasse und Süßes (©mg)

Es war ein Wochenende ganz im Zeichen des 1.FCK und ganz im Zeichen unseres Fanclubs. Bereits am Freitagabend feierten die Queer Devils ihre jährliche Weihnachtsfeier. Der ursprüngliche, für den Samstag vorgesehene Termin, war der Verlegung der Jahreshauptversammlung des 1.FCK zum Opfer gefallen. Schließlich wollten auch dieser etliche unserer Mitglieder beiwohnen. Nach der Weihnachtsfeier am Freitag stand dann am Samstag die besagte JHV und am Sonntag die letzte Heimpartie der Roten Teufel an. Mit dem Gast von der Ruhr erwarteten wir auch Fan-Besuch unserer befreundeten Fanclubs, den Rainbow-Zebras und den Ruhrzebras, für die wir einen Besuch im FCK-Museum mit Führung organisiert hatten. Wir hatten über beide Fanclubs bereits berichtet. Ein straffes Programm also und da drum herum gab es so manche Eindrücke und Erlebnisse. Wobei wir hier und heute vor allem das Augenmerk auf unsere Weihnachtsfeier vom Freitag und den Spieltag am Sonntag legen wollen. Also zurück auf den Anfang des langen Wochenendes und ab nach Friedelsheim, zu Udo Scholz, der Stimme vom Betzenberg. Weiterlesen

Mit langem Anlauf zum dritten Heimerfolg

Dem 1.FCK gelingt im letzten Heimspiel 2015 vor Trauerkulisse ein mühevoller Sieg

Maurice Deville köpft zum 1:0 für den FCK (©thof)

Maurice Deville köpft zum 1:0 für den FCK (©thof)

Die Nachspielzeit war bereits angebrochen, da entwickelte der 1.FCK am gestrigen Sonntag nochmal sichtbaren Offensivdrang und markierte nach etlichen aussichtsreichen aber leider vergebenen Möglichkeiten in der 94. Minute den endgültigen Knock-Out für die Zebras. Jean Zimmer hatte sich über links mit energischem Antritt durchgesetzt und legte auf den frei postierten Mateusz Klich, der aus kurzer Distanz einnetzte. Erst kurz zuvor parierte Marius Müller einen Kopfstoß von Nico Klotz aus kurzer Distanz (88.). Ein Wachmacher! Bis dahin hatten die Duisburger nicht viel zu bieten, was den Lauterer Kasten in wirkliche Bedrängnis hätte bringen können. In der 60. Minute hatte der eigewechselte Maurice Deville bereits vorgelegt und die verdiente Führung markiert. Nach feiner Vorarbeit durch Mateusz Klich, der den Ball mit der Hacke auf Chris Löwe servierte und dessen Flanke kam maßgenau auf den gut postierten Luxemburger. Deville stieg höher als sein Gegenspieler und beförderte das Leder per Kopf sicher in die Maschen. Eine Erlösung für die spärliche Kulisse von 22.277 Besuchern, sofern sie dem Lager der Roten Teufel zuzurechnen waren. Immerhin brachten die Kicker von der Wedau rund 1.800 Fans mit auf den Betzenberg. Die Truppe von Ilia Gruev, dem ehemaligen FCK-Co-Trainer unter Kosta Runjaic, bleibt damit auch nach dem 18. Spieltag Tabellenletzter. Weiterlesen

Mol annerschd uff die Annere geguckt – MSV Duisburg

Bei den Zebras haben sich gleich zwei schwul-lesbische Fanclubs etabliert

MSV-Maskottchen mit Regenbogenfahne (©rainbowzebras)

MSV-Maskottchen mit Regenbogenfahne (©rainbowzebras)

Am kommenden Sonntag gastiert der MSV Duisburg zum Auftakt der Rückrunde der zweiten Liga auf dem Betzenberg. Für FCK-Fans trotz der in dieser Saison schwachen Heimbilanz sicher und trotzdem ein Saisonhighlight. Traditionsverein gegen Traditionsverein, immerhin war auch der Club von der Wedau Gründungsmitglied der Bundesliga. Ein Highlight vor allem auch, weil mit Ilia Gruev unser ehemaliger Co-Trainer mittlerweile als Chefcoach beim MSV am Spielfeldrand steht. Für uns Queer Devils ein besonderes Spiel, weil mit dem MSV ein Zweitligaverein antritt, der nicht nur einen schwul-lesbischen Fanclub in seiner Liste führt, sondern mit den Rainbow Zebras und den Ruhrzebras gleich zwei! Das gibt es sonst nur noch in München beim großen FC Bayern. Dort hatte sich im Jahr 2006 der Fanclub Queerpass Bayern gegründet. Nach diversen internen Meinungsverschiedenheiten hat sich aus den Reihen der Queerpassler dann im Jahr 2011 die Monaco Queers als zweiter LGBT-Fanclub in der Bayerischen Landeshauptstadt neu aufgestellt. Doch das ist eine andere Baustelle. Zurück zu unseren Kickern aus Meiderich. Aus beiden Fanclubs werden wir am kommenden Sonntag Freunde und Gäste begrüßen und zusammen mit einigen Mitgliedern aus den eigenen Reihen eine Tour durchs FCK-Museum anbieten. Die beiden engagierten Fanclubs aus dem Ruhrpott möchten wir vorab ein wenig vorstellen, bei beiden mal hinter die Kulissen schauen und die Frage beantworten, warum es ausgerechnet in Duisburg gleich zwei Regenbogen-Fanclubs gibt. Weiterlesen