Zurück auf dem harten Boden der Realität

Auch im dritten Anlauf war auf der Ostalb für den 1.FCK nichts zu holen

Schon nach zwei Minutenin Rückstand, das 1:0 für Heidenheim (Foto: www.der-betze-brennt.de)

Schon nach zwei Minutenin Rückstand, das 1:0 für Heidenheim (Foto: www.der-betze-brennt.de)

„Wir sind noch lange nicht stabil“, attestierte am vergangenen Mittwoch Trainer Tayfun Korkut nach dem deutlichen 3:0 Sieg gegen Dresden seiner Mannschaft und warnte auch vor allzu schneller Euphorie. Wie Recht er behalten sollte. Bei der gestrigen Auswärtspartie in Heidenheim führte der Gastgeber bereits nach zwei Minuten. Wieder nach einer unglücklichen Abfolge von Nachlässigkeiten und nach einer insgesamt zu wenig beherzten Leistung in der Defensive. Mit dem frühen Rückstand steckte der FCK zwar nicht auf, war sehr agil bemüht nach Lösungen zu suchen und spielte munter mit, doch die für das Drehen einer Partie notwendige Dominanz mochte sich nicht einstellen. Marcel Gaus hätte in der 9. Minute nach feinem Zuspiel von Lukas Görtler zwar egalisieren können, doch er legte sich den Ball in aussichtsreicher Position einen Tick zu weit vor. Stattdessen trafen die Heidenheimer schon Mitte der ersten Hälfte zur Vorentscheidung. Nach einem sauber getretenen Freistoß aus dem rechten Halbfeld gelang Timo Beermann per Kopf das 2:0 (20.). Der FCK fand im ersten Durchgang keine Mittel gegen die sicher und dicht gestellte Defensive und musste im zweiten Durchgang schon früh den dritten Gegentreffer hinnehmen (56.). Weiterlesen

Am Ende wird immer die Demokratie gewinnen

Queer Devils beteiligen sich am 11. Demokratietag Rheinland-Pfalz in Mainz

Reger Zuspruch am Infostand der Queer Devils (Foto: mg)

Reger Zuspruch am Infostand der Queer Devils (Foto: mg)

„Wenn Kinder- und Menschenrechte missachtet werden, wenn rechtsextreme Gewalt zunimmt, wenn rechtspopulistische Bewegungen Zulauf finden, wenn Intoleranz gesellschaftliche Akzeptanz findet, wenn Hass nicht nur im Internet offen ausgelebt wird, wenn die europäische Idee in Vergessenheit gerät, wenn religiöser Extremismus und Terrorismus auch hier einen Nährboden finden – dann werden demokratische Gewissheiten und unser demokratisches Zusammenleben auf die Probe gestellt.“ Unter diesem Leitmotiv hatten die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V., das Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz, das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, der Landtag Rheinland-Pfalz sowie das Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung als Veranstalter am gestrigen Tag ins ZDF-Konferenzzentrum zum 11. Demokratietag Rheinland-Pfalz eingeladen. Im Rahmen der dortigen Messe waren wir als schwul-lesbischer FCK-Fanclub offiziell als einer von rund 70 Ausstellern mit dabei und informierten umfassend über unsere Arbeit gegen Diskriminierung und Homophobie. Weiterlesen

Endlich…und es tut so unglaublich gut…!

Der 1.FCK gewinnt am sechsten Spieltag sein erstes Saisonspiel mit 3:0 gegen Dresden

Unermüdlich geackert und das dritte Tor vorbereitet, Lukas Görtler (Foto: www.der-betze-brennt.de)

Unermüdlich geackert und das dritte Tor vorbereitet, Lukas Görtler (Foto: www.der-betze-brennt.de)

Tayfun Korkut, das gesamte Trainerteam und die Auswechselspieler, die noch auf der Bank saßen führten Freudentänze auf, als Jaques Zoua in der 16. Minute seine zweite hundertprozentige Chance eiskalt im Kasten der Dresdner versenkt hatte. Es sollte am gestrigen Abend nicht der einzige Freudentanz der Verantwortlichen sein, mindestens zwei weitere sollten noch folgen. Freudentänze der Erleichterung, die auch die 19.606 offiziellen Zuschauer vollzogen, sofern sie dem Lauterer Lager angehörten. Mit 3:0 gewannen die Roten Teufel ihr erstes Saisonspiel gegen den Aufsteiger aus Dresden. Die Sachsen hätten sich nicht beklagen dürfen, wenn sie gestern doppelt so viele Buden kassiert hätten. Chancen dafür waren einmal mehr zuhauf da. Weiterlesen

Große Kulisse, kleiner Selbstwert, null Ertrag

Der 1.FCK verliert gegen Stuttgart bereits sein zweites Saisonheimspiel

Eindrucksvolle Choreographie der Westkurve schon vor dem Anpfiff (Foto: Thomas Füssler)

Es war angerichtet am gestrigen Nachmittag. Ganze 45.761 Zuschauer hauchten dem Fritz-Walter-Stadion Erstligaatmosphäre ein, darunter sicher mehr als 10.000 Fans des Traditionsvereins aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Nach der desaströsen Leistung vom vierten Spieltag in Sandhausen wollte die Mannschaft von Tayfun Korkut endlich den ersten Dreier schnüren. Am Ende allerdings ging der Gast als Sieger vom Platz. Ein einziger Treffer in 90 Minuten reichte, um die drei Punkte mit nach Stuttgart zu nehmen. Nach einem Kopfballtor von Simon Terodde (52.) ging der VfB in Führung und hätte in der Folge noch erhöhen können. Der FCK ging engagiert in die Partie, hatte früh Chancen, doch fehlendes Glück oder Unvermögen standen dem Erfolgserlebnis im Weg. Im Detail und in der Summe nicht unbedingt das, was zu mentaler Stärke, zu wachsender Sicherheit oder hohem Selbstwertgefühl beiträgt! Weiterlesen

Mol annerschd uff die Annere geguckt – VfB Stuttgart

Die Schwaben kommen und mit ihnen eine Heerschar einer bunten Fankultur

Die Fans aus der Cannstatter Kurve (Foto: Stuttgarter Junxx e.V.)

Die Fans aus der Cannstatter Kurve (Foto: Stuttgarter Junxx e.V.)

Es wird voll am Samstag auf dem Betzenberg, sehr voll! Gut und gerne 45.000 Tickets sind bereits über den Ladentisch gegangen. Ein alter Bekannter aus Erstligazeiten gastiert im Fritz-Walter-Stadion. Der VfB Stuttgart kommt. Der Absteiger aus der ersten Liga wertet sein Gastspiel in Liga zwei vermutlich ähnlich wie seinerzeit die Verantwortlichen des 1.FCK, als die Roten Teufel 1996 erstmals den Abstieg ins Unterhaus verkraften mussten. Quasi ein Betriebsunfall. Man will möglichst schnell wieder hoch, am besten gleich und am besten direkt! Ob dies den Verantwortlichen gelingt, das überzeugt zu prognostizieren, dafür ist die Saison noch zu jung. Zumal sich die Verantwortlichen die Ausbeute aus bislang vier Ligaspielen sicher auch etwas anders vorgestellt haben dürften. Zwei Siegen stehen nämlich auch bereits zwei Niederlagen gegenüber, unter anderem verloren die Schwaben die letzte Heimpartie und das gegen den schwäbischen Nachbarn aus Heidenheim! David gegen Goliath und der Zwerg hat die Partie für sich entschieden. Gestern hat nun auch noch Trainer Jos Luhukay nach nur vier Monaten Amtszeit hingeschmissen. Turbulent geht es zu bei den Schwaben, nicht erst seit gestern. Weiterlesen

Fehlstart in die neue Saison ist nun perfekt

1.FCK verliert in einem blutleeren Spiel mit 0:2 in Sandhausen

Ernüchterung nach dem Abpfiff. Der 1.FCK verliert in Sandhausen (Foto: www.der-betze-brennt.de)

Ernüchterung nach dem Abpfiff. Der 1.FCK verliert in Sandhausen (Foto: www.der-betze-brennt.de)

Tabellenletzter nach dem vierten Spieltag. Zwei magere Pünktchen, lediglich ein Liga-Treffer bei sieben Buden im eigenen Netz. Bereits in Runde eins gegen einen Drittligisten aus dem Pokal geflogen. Das ist seit der gestern vergeigten Auswärtspartie in Sandhausen die nüchterne und bittere Bilanz des 1.FC Kaiserslautern in einer noch jungen Saison 2016/2017. Der SVS ging gestern früh in Führung. Einmal mehr, weil bereits in der Entstehung des Treffers die Abwehr der Roten Teufel nicht unbedingt im Bilde schien. Bis auf knapp 10 Minuten zum Ende des ersten Durchgangs hatte die Truppe von Tayfun Korkut nicht viel zu bieten, was dem geneigten Besucher ein Aufbäumen oder einen unbedingten Siegeswillen signalisiert hätte. Ab der 73. Minute musste der 1.FCK dann in Unterzahl agieren, da Torhüter André Weis nach einer Handabwehr außerhalb des Strafraumes frühzeitig zum Duschen musste, was das Unterfangen nicht einfacher machte. Nur wenig später wurde die zahlenmäßige Unterlegenheit des 1.FCK mit dem zweiten Sandhäuser Treffer quittiert. Weiterlesen

Der Aufbruchstimmung herben Dämpfer verpasst

Der 1.FCK scheitert in der ersten DFB-Pokal-Runde beim Drittligisten Hallescher FC

Niederlage im Pokal, die Mannschaft auf dem Weg in die Kabine (Foto: www.der-betze-brennt.de)

Niederlage im Pokal, die Mannschaft auf dem Weg in die Kabine (Foto: www.der-betze-brennt.de)

Bisher darf man getrost von einem glatten Fehlstart des 1.FC Kaiserslautern in die Saison 2016/2017 sprechen. Nach den zwei sieglosen Punktspielen im Ligabetrieb folgte nun das Ausscheiden in der ersten Runde des DFB-Pokals. Gegen einen Drittligisten. Der 1.FCK hatte sich zwar am vergangenen Samstag nach einem späten Ausgleichstreffer von Osayamen Osawe (90.+4) mit Wucht in die Verlängerung gerettet, kassierte jedoch schon zu Beginn der letzten zweimal fünfzehn Minuten einen durchaus vermeidbaren Treffer. Danach kam nicht mehr viel von den Roten Teufeln. Die engagierten Drittklässler aus Halle an der Saale agierten auch in der Verlängerung geschickt und bissig, kämpften um jeden Meter in der Defensive und in der Offensive und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. Lange Gesichter auf Seiten der schwarz gekleideten Akteure und der in weiße Textilien getauchten Fankurve. „Im Pokal gibt es keine Wiedergutmachung“, attestierte Trainer Tayfun Korkut noch zur Wochenmitte bei der Pressekonferenz. Seine Mannschaft hat sich das augenscheinlich nicht in der gebotenen Form zu Herzen genommen. Weiterlesen

Da war noch immer nicht genug Luft auf dem Reifen

Eine gute Halbzeit zu wenig, der 1.FCK muss sich in Würzburg mit einem Punkt begnügen

Kam in Halbzeit zwei und fügte sich gleich gut ein, Zoltan Stieber (Foto: www.der-betze-brennt.de)

Kam in Halbzeit zwei und fügte sich gleich gut ein, Zoltan Stieber (Foto: www.der-betze-brennt.de)

Als Schiedsrichter Gräfe gestern Nachmittag nach 90 Minuten am Würzburger Dallenberg die Partie zwischen Aufsteiger Kickers Würzburg und dem 1.FC Kaiserslautern beendete, sanken einige der Roten Teufel auf den Rasen. Nicht nur, weil ihnen bewußt war, dass hier mehr drin war. Nein, die Partie bei sommerlichen Temperaturen hatte auch Kraft gekostet. Vor allem in Halbzeit eins agierten die Jungs von Trainer Tayfun Korkut druckvoll, spielfreudig, zweikampfstark, aggressiv und bisweilen auch kombinationsstark. Marcel Gaus verwertete nach einer schnell vorgetragenen Kombination von Daniel Halfar und Christoph Moritz dessen feines Zuspiel trocken zur Führung. Schon vor dem Treffer hätte Marcel Gaus einnetzen können, noch vor der Pause hätte Osayamen Osawe nach Zuspiel von Alexander Ring frei vor dem Würzburger Keeper verwandeln müssen! Stattdessen brachte sich die Mannschaft noch in der Schlussminute des ersten Durchgangs um die Früchte der eigenen Fleißarbeit. Weiterlesen

Schallende Ohrfeige zum Saisonauftakt

Der 1.FCK verliert sein erstes Heimspiel mit 0:4 gegen Hannover 96

Tolle Choreographie der Westkurve vor dem Spiel! "Wir leben für unseren Verein" (Foto: Thomas Füssler)

Tolle Choreographie der Westkurve vor dem Spiel! „Wir leben für unseren Verein“ (Foto: Thomas Füssler)

Es war angerichtet. Offiziell waren 40.021 Zuschauer vergangenen Freitag zum Auftakt der Saison 2016/2017 auf den Betzenberg gepilgert. Eine tolle Kulisse! Die Verantwortlichen des 1.FCK hatten in den letzten Wochen akribisch und mit viel Leidenschaft daran gearbeitet, die Gunst des Publikums zurück zu gewinnen. Nur dreimal in allen Zweitligaspielzeiten kamen zu einem ersten Heimspiel in einer neuen Spielzeit mehr Besucher auf den Betzenberg. In der Saison 2006/2007 gegen Rot-Weiß Essen (40.051), 2007/2008 gegen Borussia Mönchengladbach (46.615) und vor zwei Jahren beim denkwürdigen Auftaktspiel gegen den TSV 1860 München (41.092). Aufbruchstimmung war eine der am häufigsten gebrauchten Metaphern der zurückliegenden Wochen. Tayfun Korkut hatte versprochen vor heimischem Publikum wieder begeistern zu wollen. Vor allem in der Anfangsphase hatten die Roten Teufel ihr Versprechen auch gehalten. Doch am Ende prangte ein bitteres 0:4 von den Videoleinwänden. Weiterlesen

Die FCK-Familie feiert und rückt wieder zusammen

Die Fans des 1.FCK erleben einen tollen Tag rund um das Stadionfest

Mark Forster bildete mit seinem Auftritt den Abschluss zu einem tollen Tag am Betzenberg (Foto: mg)

Mark Forster bildete mit seinem Auftritt den Abschluss zu einem tollen Tag am Betzenberg (Foto: mg)

Bilderbuchwetter am vergangenen Freitag rund um den Betzenberg. Schon vor 14 Uhr und damit noch vor der offiziellen Öffnung der Pforten und mitten im Aufbau tummelten sich hunderte Fans des 1.FCK im Stadionumfeld und insbesondere im Umlauf der Osttribüne, wo sich in diesem Jahr zum Stadionfest das Geschehen konzentrierte. Der FCK hatte ein buntes Programm auf die Beine gestellt und für die Gäste zum Stadionfest so einiges zu bieten. Zahlreiche Sponsoren lockten im Bereich Parkplatz Ost mit attraktiven Gewinnspielen, mit bunten Aktivitäten und boten vor allem für die jüngeren Gäste einige tolle Überraschungen. Das FCK-Museum war bis kurz vor Beginn des Testspiels geöffnet und verzeichnete mit fast 1.300 Besuchern einen Rekordbesuch. Auf der RPR1-Bühne sorgte eine von Jessica Kastrop moderierte Talkrunde für viel Beifall. FCK-Ikone Hans-Peter Briegel, der ehemalige FCK-Profi Thomas Riedel, Ferdinand Weber vom neuen Hauptsponsor top12.de und natürlich Popstar Mark Forster standen zu allerlei Fragen rund um den FCK Rede und Antwort. Ergänzt wurde die Talkrunde durch unseren Vorsitzenden Matze, der den meisten durch sein markantes FCK-Gesicht bekannt sein dürfte. Auch eine Ehre für unseren Fanclub! Die Höhepunkte des Tages stellten das Testspiel der Profimannschaft gegen den französischen Erstligisten FC Metz dar und natürlich der glanzvolle Auftritt von Mark Forster im Anschluss an das Testspiel des 1.FCK. Weiterlesen